Warmwassererzeugung mit Photovoltaik

Durch die stark steigenden Energiekosten wie Öl und Gas und die gefallenen Materialkosten der Photovoltaik stellt die Erzeugung von Wärme durch Photovoltaik eine wirtschaftliche Lösung dar. Die PV-Thermie bringt die langjährige Erfahrung der Photovoltaik in das neue Segment der solaren Warmwassererzeugung – unabhängig von Einspeisetarifen und Netzanschlüssen.

 

Dabei wird die vom PV-Modul erzeugte Energie mit einem elektrischen Wirkungsgrad von mehr als 99 % zur Warmwasserbereitung umgesetzt.

 

Der von den PV-Modulen erzeugte Gleichstrom wird ohne Umweg über einen Wechselrichter direkt in ein Heizelement eingespeist und in Nutzwärme umgewandelt. Es entfällt eine Netzanmeldung beim Energieversorger.

 

Die Kosten liegen mit 6 bis 10 Cent/kWh unter denen fossiler Energieträger wie Gas oder Öl. Es ist also wirtschaftlicher, die eigene aus Strom erzeugte Wärme zu nutzen anstatt Öl oder Gas für die Warmwassererzeugung zu verheizen. Doch es ist nicht nur wirtschaftlicher sondern auch ökologisch sinnvoll.

 

Der „PV Heater“ besteht aus einem Heizelement und einer Steuerung. Durch drei integrierte MPP-Tracker können sechs bis zwölf Module auf dem Dach, der Fassade oder der Garage installiert werden. Es können nahezu alle Flächen belegt und Teilverschattungen berücksichtigt werden. Ebenso kann Platz genutzt werden, der für eine herkömmliche Photovoltaikanlage bisher nicht wirtschaftlich war oder aus Sicht des EEG nicht gefördert wird.

 

Bisher freigelassene Bereiche des Daches können mit Modulen belegt werden. Dadurch ergibt sich ein ästhetisches Gesamtbild. Die Photovoltaikanlage wird perfekt auf die Kundenbedürfnisse angepasst. Die Heizungsanlage kann im Sommer komplett ausgeschaltet werden, was dazu führt, dass die Bereitstellungsverluste sowie schlechten Teillastwirkungsgrade des Kessels reduziert werden.

 

Die Photovoltaikanlage in Kombination mit dem PV Heater kann eine solare Abdeckung der Warmwasserbereitung von bis zu 72 % schaffen.Bei einem ca. zwölf Jahre alten 12 kW Ölkessel spart dies rund 340 l Öl pro Jahr ein und das für die nächsten 30 Jahre.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© expertSolar